Petrischale

Kompaktes Standardsystem

Die meisten Zellkultur-, Petri- und Kontaktschalen, werden heute aus Kunststoff gefertigt. Dieses klassische Einwegprodukt darf jedoch der Glas-Petrischale in nichts nachstehen. Hier ist Feingefühl bei der Produktion gefragt. Seit mehr als 20 Jahren beherrscht HEKUMA dieses Feingefühl. Fast alle großen Produzenten weltweit vertrauen darauf.

Gründe für eine Automation:

Bei Stückzahlen in Millionenhöhe pro Jahr, bedarf es eines hochwertigen Automationssystems das Qualität und Produktivität in Einklang bringt. Die Produktion der Petrischalen erfolgt in Reinräumen, bei denen die menschlichen Zutritte so gering wie möglich gehalten werden sollten. Ein Hochleistungsautomationssystem zeichnet sich durch eine sehr hohe Verfügbarkeit und konstante Produktqualität aus. Die schnelle Verpackung, spart dabei nicht nur Zeit, sondern vermeidet auch eine Kontamination der Schalen.

Aufgabenstellung:

Für die Petrischalen-Produktion sind mehrere Schritte notwendig. Neben der Entnahme aus dem Spritzgusswerkzeug werden die Ober- und Unterschalen zusammengesetzt, Stapel gebildet und diese anschließend verpackt. Dabei haben die schonende Behandlung der Teile zur Vermeidung von Kratzern sowie die saubere Verpackung des Produktes oberste Priorität. Per Knopfdruck wir ein kompletter Schuss zur Qualitätskontrolle bereitgestellt.

Hierfür hat HEKUMA zwei Varianten geschaffen, die als Standard-Lösung erhältlich sind. Die Standardlösung Petrischale ist ausgelegt für verschiedene Werkzeuge und Spritzgießmaschinen. PetrischaleLite ist ein Gesatmpaket aus Spritzgießmaschine, 4+4fach Werkzeug und Automatisierung. 

Petrischale - Standardlösung

  • Lösungen von 2+2 bis 16+16 Kavitäten im Etagenwerkzeug
  • Stapelhöhe bis 500 mm Höhe
  • Zykluszeiten von 3,6 bis 4,0 Sekunden (bei 8+8 Kavitäten und abhängig von Material und Wandstärken)
  • Vollautomatische Verpackung in Schlauchbeutel

Optionen:

  • Corona-Behandlung
  • Ebenheitsmessung
  • Diverse Lösungen für die automatische Verpackung, sowie Umverpackungen in Karton oder Transportbeuteln
  • Lösungen für Kontaktschalen und Zellkulturschalen
  • Maschine als Reinraum