Automatisierung

Vorlagerte Automation

Je nach Produkt und Produktionsverfahren sind unterschiedlichste vorgelagerte Prozesse erforderlich. Einige von HEKUMA bereits realisierte Schritte sind:

  • Vereinzeln und Schneiden von Labels für IML und T-IML Anwendungen
  • Stanzen und Zuführen von Metallteilen wie zum Beispiel Deckel für Getränkedosen
  • Zuführen von Komponenten aus weiteren Spritzgießmaschinen oder anderen Fremdsystemen
  • uvm.

Einlegen und Entnehmen 

Aus langjähriger Erfahrung, setzt HEKUMA das Einlegen von Labels bei IML und T-IML Anwendung für eine hohe Kavitätenzahl in kürzester Zeit um.

Aus den verschiedenen Anforderungen und Stärken der einzelnen Märkte findet ein Know How Transfer statt, der vor allem in den Konzepten für den Konsumgüterbereich Anwendung findet. Die ausgereifte Einlege- und Entnahmetechnologie von HEKUMA passen sich an Drehwürfel-, Etagen- oder einfachen Spritzgießwerkzeugen an. Durch eine sichere und schnelle Entnahme können selbst bei hoher Kavitätenzahl kurze Zykluszeiten erreicht werden.

Nachgelagerte Automation

So verschieden die Produkte sind, so verschieden können die nachgelagerten Automationsschritte sein, so dass in der Regel am Ende ein fertig verpacktes Produkt steht:

  • Montieren
  • Gruppieren
  • Schweißen
  • Prüfen
  • Beschriften
  • Etikettieren
  • Ab- und Aufstapeln
  • Verpacken
  • uvm...